Donnerstag, 9. Oktober 2014

#flowersforinga - Liebe Inga...

#flowersforinga

Liebe Inga,

vor einem Jahr in München haben wir uns kennengelernt. Du saßt mir abends im Münchener Brauhaus gegenüber und wir haben uns lange unterhalten. Hinterher wollte ich unbedingt deine Samentütchen bestellen. Du hast so von "deinen" Blumen geschwärmt... Kurz darauf hast du selbst dich auf deinem Blog "geoutet" und von diesem riesen Krebs-Arsch-Arsch geschrieben. Ein mutiger Aufruf an alle, sich bei der DKMS typisieren zu lassen.

Zusammen mit den Benefiz-Bloggern haben der Schlossherr und ich uns dann endlich typisieren lassen und über die DKMS berichtet. Wir waren unglaublich froh, als du verkünden konntest, dass du endlich zwei Spender gefunden hast. Yeah, hatte der Aufruf doch etwas Gutes und vielleicht waren es wirklich Spender aus Bloghausen, die dir wieder neuen Lebensmut und Knochenmark spenden konnten. Unter deinem Hortensienbogen (auch meine Lieblingsblumen!) im Juli sahst du unglaublich toll und fit aus. Die kurzen Haare nach den Therapien standen dir prima. Ich weiß noch, wie ich nach dem Lesen des Artikels an dich gedacht habe: "Mensch, toll was das Internet kann. Inga hat es echt geschafft!"

Umso mehr hat mich dann letzte Woche die Nachricht schockiert, dass der blöde Krebs-Arsch-Arsch seinen Kampf über deinen Körper und dein Leben gewonnen hat und du nicht mehr unter uns bist. Ich musste sofort an unsere Gespräche in München denken und an dich, Inga unter dem Hortensienbogen, an deine lieben Kommentare bei mir, wenn ich wieder bei Elodies und deiner #2flowergirls Blumenaktion teilgenommen hatte...




Weil du Blumen so geliebt hast und wolltest, dass #2flowergirls auch ohne dich weitergehen, hat Elodie zu einer letzten Runde #flowersforinga aufgerufen. Vielleicht sitzt du jetzt da oben auf deiner Wolke, ohne Schmerzen und blickst herab auf ein wunderschönes Blumenmeer, dass wir Blogger dir bereitet haben. Ich weiß, dass ich damals sehr gerne bei eurer Dahlien-Aktion mitgemacht habe. Diese Dahlien habe ich extra beim Bauern aufm Feld selbst geschnitten und für dich ausgesucht.

Liebe Inga, mach es gut. Ich werde dich liebevoll in Erinnerung behalten. Und vielleicht hat das ganze irgendwie einen "Sinn", wenn auf deinen Wunsch hin mehr am Louis-Bar-Syndrom geforscht werden kann. Dein Wunsch war es, an diese Stiftung zu spenden: 

Stiftung zur Erforschung des Louis-Bar-Syndroms
Kennwort: Im Gedenken an Inga
Sparkasse Neunkirchen
IBAN: DE80 5925 2046 0034 2121 83
BIC: SALADE51NKS

Und sowieso sollte sich jeder endlich bei der DKMS typisieren lassen. 

Ich höre mein Abschiedslied für dich. Tschüss, liebe Inga!


Kommentare:

  1. Du durftest sie persönlich kennenlernen, Jules. Das freut mich so. Sie war so ein besonderer Mensch, das habe ich immer durch die Briefe und Emails spüren können. Ich kann einfach nicht aufhören an sie zu denken. Ich glaube auch, sie sitzt da oben auf ihrer Wolke und schaut über den Rand mit einem Lächeln zu uns runter…
    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv