Dienstag, 16. Juli 2013

Liebste R.!


"Mir fehlen die Worte ich
hab die Worte nicht
dir zu sagen was ich fühl'
ich bin ohne Worte ich
finde die Worte nicht
ich hab keine Worte für dich"


... seit Samstag geistern mir diese Worte von Tim Bendzko immer wieder durch den Kopf.
Es sind die einzigen Worte, die irgendwie eine Art von Gefühl beschreiben können, wie es uns, wie es mir gerade geht. Denn es gibt einfach keine Worte für die schrecklichen Stunden, die hinter uns liegen... So urplötzlich, wie Du uns am Samstagmorgen verlassen hast, so urplötzlich ist eine große Stille in unsere sonst so lebhafte, laute und schnatterfreudige Familie getreten. Außer dein kleiner, großer Schatz, die uns freudig alles nachplappert und noch nicht begreifen kann, dass Mami nie mehr wieder kommt.... Du lebst jede Sekunde in ihr weiter. Die kleine Maus ist so eine Miniatur-R. von Dir.
Vor 5 Wochen hast du noch einem kleinen Lieblingsmenschen das Leben geschenkt. Jetzt wart ihr komplett. Du warst gerade so unendlich glücklich. So dankbar, dass Du Dein großes Glück in Deiner wunderbaren, eigenen, kleinen Familie und unserer Großfamilie gefunden hattest...

Und nun sollst Du einfach so eingeschlafen sein, obwohl Du Dich topfit fühltest? Vielleicht wird uns ein Arzt heute irgendwann medizinisch erklären können, warum Du nicht mehr aufwachen konntest, verstehen werden wir es wohl trotzdem nie. Nur spüren: diese große Lücke, die Du in unseren Herzen hinterlässt und Deine große Liebe zu Deinen beiden Babys, Deinem wunderbaren Mann und zu uns.

Für mich warst Du viel mehr als meine Tante, du warst eine Freundin. Waren wir doch altersmäßig näher beieinander als Du zu Deinen tollen großen Schwestern. Wir hatten den gleichen Humor, mit Dir konnte man schallend laut lachen bis man selbst Bauchschmerzen bekam. Mit Dir konnte man feiern. Jedes Fest wurde gefeiert, wie es fiel... Ob Abiball, Hochzeiten, Geburtstage, Weihnachten oder Karneval. Da bist Du einfach mal spontan an Weiberfastnacht auf den völlig überfüllten Severinsplatz in der Kölner Südstadt gekommen, weil Du einfach Lust hattest mit uns jecken Kölnern zu feiern. Trotz gefühlter 3 Millionen Menschen und kaum Handyempfang haben wir uns sofort gefunden... Zu jedem Karnevalszoch, ob mit Babybauch/Kind oder ohne selbiges, bist Du zu uns gekommen, damit Du unseren Karnevalswagen sehen konntest.
Du hast immer sehr viel Anteil an den kleinen und großen Festen Deiner 14 Nichten und Neffen genommen. Obwohl wir die Schenkerei schon längst abgeschafft hatten, kamst Du nie mit leeren Händen.
Mit Dir konnte man stundenlang quatschen. Über Erlebtes, Gedanken, kleine und große Sorgen, Schwangerschaften und Geburt - auch bis ins kleinste Detail. Du hattest immer ein offenes Ohr, ganz vertraut und nichts zu peinlich. Auch Du selbst konntest immer gut in dich hinein hören und mitteilen, was in Kopf und Bauch in Dir vorging.
Und ansonsten hatten wir die Musik. Viele Lieder, die wir beide gut fanden, viele Konzerte, auf denen wir zusammen waren, getanzt, gesungen, gelacht und auf der After-Show-Party getanzt haben.
Mit Dir konnte man Pläne schmieden. Vor 3 Jahren haben wir Eure Hochzeit zusammen organisiert, geplant, vorbereitet, abgestimmt und schließlich rauschend gefeiert. Vor 2 Jahren den Nestbau und einen großen gemeinsamen Urlaub, vor 1 Jahr Linas ersten Geburtstag und gerade erst den 2. Geburtstag inkl. Babypinklen für Little Leo...
Du hast so wahnsinnig viel Anteil an unserer Hochzeitsvorbereitung genommen und uns unterstützt. Mit Dir habe ich letztes Jahr zum ersten Mal nach Brautkleidern gestöbert, über die Blumenkinder gesprochen und die Deko diskutiert, welche wir hier noch vor 2 Wochen zusammen gebastelt haben.
Du warst gerade erst aus dem Krankenhaus entlassen, wir hatten am Vortag euren Kindergeburtstag gefeiert und am nächsten Tag bist Du einfach vorbei kommen, um zu helfen.
Das hat mich so wahnsinnig gefreut und glücklich gemacht. In jedem Dekogläschen, in jedem Gastgeschenk, in jedem PomPom steckt jetzt und immer Deine Handschrift und Deine Liebe. Es war Dir so wichtig, dabei zu sein und uns zu unterstützen.
Du hast mit mir mitgefiebert, auf den großen Tag, auf den neuen Lebensabschnitt und all das, was da kommen mag. Neulich schriebst Du mir noch eine E-Mail: "nach der Hochzeit werde ich Dir noch ganz viel mehr von meinen Gedanken und Gefühlen berichten können. Bis dahin musst Du Dich noch gedulden..."
Nun kannst Du leider nur noch in Gedanken dabei sein, wir werden nie mehr darüber sprechen können. Der Tag wird ohne Dich ganz anders werden.

Ohne Dich funktioniere ich gerade nur. Ich versuche alles für deine 3 Schätze zu tun, mit Lina waren wir Samstag und Sonntag ganz viel draußen, gestern war ich 10 Stunden bei Leo im Krankenhaus. Aber das hast Du bestimmt von da oben gesehen... Ich versuche alles richtig und in Deinem Sinne zu machen. Ersetzen können, werden wir Dich nie.

Dass Du nicht mehr wieder kommst, wird erst jetzt bewusst, wo Deine Lieben heute von anderen umsorgt werden.
Du hast mir letztens noch erzählt, wie oft Lina nach mir fragt und von mir erzählt. Dass wir noch in den Zoo zu den Krokodilen wollten... Das holen wir bald nach.
Denn eine deiner letzten SMS an mich lautete: "Du bist einmalig und unbezahlbar für uns, vielen Dank für deinen Einsatz :-* "
Das verspreche ich Dir. Mein Einsatz für Deine Lieben wird nie aufhören.

Erinnerst Du dich noch an unser Opa-Lied?
Wir waren gerade auf einem Wise Guys Konzert und die CD mit diesem Lied erschien,
passte es doch gerade so gut zu uns und dem schmerzlichen Verlust von Opa, deinem Papa:

"... Das war vielleicht die beste Zeit,
die Zeit meines Lebens,
doch jetzt ist es für mich so weit.
Wir hatten eine gute Zeit.

Eines Tages komm ich wieder, wenn der liebe Gott mich lässt.
Ich hoffe, dass auch ihr unsere Zeit hier nie vergesst.
Vielleicht ist es ein Fehler, mich so still davonzustehlen,
doch ihr fangt ja schon jetzt an, mir ganz extrem zu fehlen.
Manchem schweren Abschied folgt ein herzlicher Empfang... "


Das könnte jetzt gerade so gut von Dir kommen...

Ich vermisse Dich unendlich!
























Deine große Nichte

Kommentare:

  1. *kloßimhalshab* Mein herzliches Beileid und viel Kraft für dich, deine Familie und alle Angehörigen. :(

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jules,
    als ich deinen Post las, stand auch hier - obwohl ich weder dich noch deine Tante persönlich kenne - für ein paar Minuten die Zeit still vor Erschütterung!

    Ich habe einige tragische Schicksalschläge in den letzten 10 Jahren verkraften müssen, aber ein solcher erscheint mir tausendfach tragischer, denn da sind so kleine Kinder, die mit diesem Verlust zurechtkommen müssen. Warum?

    Doch ich habe auch gelernt, dass es dahinter KEINEN Plan gibt, keinen Grund, kein Garnichts. Dass man sich diese Frage ersparen sollte, denn der Sinn ist nicht zu finden. Es ist.

    Ich wünsche euch allen, dass ihr Kraft & Ruhe findet
    in der Erfüllung eurer Alltagsaufgaben. UND: Lasst die Kinder ihr Leben leben mit Spaß & Freude. Die können nicht ständig trauern, die wollen, sollen leben. Das weiß ich von Erwachsenen, die einen solchen Verlust in jungen Jahren erleben mussten, das weiß ich von meiner Nichte, die mit sieben ihren Vater verlor.

    Und noch eins, wenn vielleicht im Moment unvorstellbar: Nie waren die Feste & Feiern schöner in meinem Leben als in der Zeit NACH den großen Verlusten. Dann weiß man erst, dass man nur ein begrenztes Maß an leben hat. Das nur in Anbetracht deiner geplanten Hochzeit...

    Ich drücke dich virtuell & wünsche dir alles, alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Juli,

    ich kann immer noch nichts sagen, aber das weißt Du ja schon. Seit gestern geht mir diese Tatsache nicht mehr aus dem Kopf und ich frage mich, wie das Leben so ungerecht sein kann.
    Als Mutter tut mir dieser Verlust so unendlich leid für die beiden Kleinen und ihren Vater, aber natürlich für eure gesamte Familie.

    Ach Juli, das ist einfach so unfassbar!

    Alles Liebe,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. OH MEIN GOTT! Mir kommen die Tränen und fehlen die Worte. Das tut mir so unendlich unsagbar leid für euch alle und ganz besonders für Lina und Leo, die ihre Mama gehen lassen mussten. Mein herzliches und aufrichtiges Mitgefühl für euch alle. Das ist so traurig.

    Stille Grüsse von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Jules, ich weiß nicht was ich sagen soll...ich bin total erschüttert über diese Nachricht und habe gerade einen zentnerschweren Stein im Magen... Mache Dinge wird man einfach nie verstehen...
    Es tut mir unfassbar leid für dich und deine Familie - und vor allem für Lina und Leo...
    Ich drück dich ganz doll und wünsche euch allen ganz viel Kraft!
    Deine Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jules,
    mein herzliches Beileid, mehr kann ich gerade nicht sagen...in meinem Hals steckt in Klos...
    Stille und liebe Grüße
    Mone

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jules,

    herzliches Beileid auch von mir! Dein Post ist sehr berührend.
    Ich wünsche Dir und all deinen Lieben viel Kraft für die schwere Zeit!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Als ich begonnen habe diesen Post zu lesen habe ich ehrlich gesagt mit etwas völlig anderem gerechnet...
    Das ist ja wirklich schlimm! Ich sende dir von ganzem Herzen mein Beileid und hoffe, dass du und deine Familie diesen Verlust irgendwie und irgendwann verarbeiten könnt. Da sieht man mal wieder wie schnell einen das Leben aus der Bahn werfen kann... Allerbeste Grüße und ganz viel Kraft für dich!

    Nathalie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jules, mir fehlen die Worte und ich bin wahnsinnig traurig berührt. Aber ich zweifel trotz alledem - ohne Dich persönlich zu kennen - in keinem Augenblick an Deiner Stärke und an Deinem Willen, einen Weg zu finden, der die Trauer zulässt, aber auch die kleine Familie und Dich Schritt für Schritt wieder voran bringt. Die Krokodile sind vielleicht ein erster oder zweiter Schritt.

    Und ja, Kinder verarbeiten den Tod komplett anders, da gibt es keinen "richtigen Weg", den man zu gehen hat und das hat man zu respektieren.

    Ich drücke Dich in Gedanke und spreche hiermit mein ganz ehrliches tiefes Mitgefühl für Dich und Deine Familie aus.

    Du konntest im übrigen wieder einmal die perfekten Worte in den Songtexten finden...sie passen einfach.

    Ganz liebe Grüsse von Frau M.

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann mich nur anschließen...denn auch ich bin ganz schlecht in Worten...mein aufrichtiges Beileid...und trotz allem hoffentlich auf bald mit feinem Eis! Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Meine liebe Westenschnitte...ich drück dich...im Herzen bin ich bei dir und eine mail habe ich gerade verschickt...es ist nicht zu fassen, ich aber hier für dich...und ich weiss...die LIEBE ist für IMMER...drück dich nochmal fest...wir sprechen...liebste Grüsse...i...

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jules,

    mir fehlen auch die Worte, aber ich möchte dir sagen, dass ich an dich und deine Familie denke und euch ganz viel Kraft wünsche.

    Fühl dich umarmt!
    Kristina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jules,

    mir fehlen die Worte und doch will ich etwas sagen, weil du wissen sollst, dass wir alle an dich denken und dir und deiner Familie ganz viel Kraft schicken. Ich drück dich und herz dich und ich wein ein bisschen mit dir, auch wenn ich deine Tante nicht kannte, aber nach deinem Post hab ich fast ein bisschen das Gefühl, sie doch ein wenig zu kennen.
    Sag Bescheid, wenn du irgendwas brauchst, wenn ich helfen kann, wirklich!

    Ich denk an dich,
    xo Zoe

    AntwortenLöschen
  14. Ich wünschte, ich könnte irgendwas sagen. Irgendwas, das dir hilft. Irgendwas, was dir Halt gibt. Irgendwas, das es leichter macht. Aber ich habe in den letzten Monaten gemerkt, dass das eigentlich nicht viel hilft. Weil nichts hilft. Weil es einfach schrecklich ist. Ob mit schönen Worten oder ohne, es ist furchtbar und schmerzt und ist unbegreiflich und ungerecht. Es ist beschissen und daran ändern auch nette Worte nichts.
    Ich weiß nur, dass es manchmal hilft zu schreiben und hilft, zu reden. Dass man erst stumm ist und dann auf einmal so viel zu sagen hat. Über den, der gehen musste und überhaupt.
    Ich wünsche dir und euch ganz viel Kraft und ganz viel Halt. Dass ihr euch nicht allzu sehr verloren fühlt sondern wisst, dass immer jemand da ist.
    Und ich sage es jetzt mal so, auch wenn es in einem Blog-Kommentar vielleicht blöd kommt und so daher geschrieben klingt: Du kannst mir schreiben. Immer. Ich meine das. Weil es manchmal gut tut, sich auszukotzen und zu brüllen und zu weinen und sich zu erinnern. Weil es manchmal hilft. Und weil ich vor gar nicht allzu langer Zeit durch ähnliches (und auch irgendwie etwas anderes) musste. Das heißt nicht, dass ich helfen kann, aber dass ich dir sehr gerne helfen würde.
    Fühl dich fest gedrückt. Ich denke an dich.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jules - ich denke ganz fest a Dich. Ich bin total sprachlos, fassungslos, bestürzt. Wie kann das sein? Wie kann das nur sein??? Es tut mir so unendlich leid. Anette

    AntwortenLöschen
  16. oh gott jules das tut mir so leid, ich weiß gar nicht was ich schreiben soll... ich wünsch dir viel kraft und der gesamten familie mein herzliches beileid. alles liebe, julia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jules

    seit zwei Tagen schaue ich immer mal wieder bei Dir vorbei um zu schauen was Du machst.... ich denke ständig an Dich und habe Dich gestern auch im Auto hinter mir gesehen ...

    Fühl Dich gedrückt und melde Dich wenn Du jemanden brauchst.

    lg

    AntwortenLöschen
  18. Mein herzlichstes Beileid, liebe Jules. Der kleinen Familie wünsche ich viel Kraft, diesen extremen Schicksalsschlag gut zu überstehen. Sie können sehr glücklich sein über diese große Familie, die für sie da ist in dieser schweren Zeit. Halte durch, denn auch wenn es sich nicht so anfühlen mag und eigentlich unbegreiflich scheint: die Welt dreht sich immer weiter. Das fand ich irgendwie immer tröstlich. Drück dich ganz fest! LG

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jules,
    ich fühle mit Dir. In meiner Familie hatten wir auch einen solch unverbereiteten Verlust, es zieht einem die Füße unter dem Boden weg. Für mich war es trötslich mir einen Stern am Himmel zu suchen. So habe ich mir vorgestellt, dass mein Schwager uns von dort oben zuleuchtet, damit wir ihn sehen. Ich sende Dir und Deiner Famile ganz viel Kraft und mein ganz herzliches Beleid.
    Liebste Grüße
    Tante Evi

    AntwortenLöschen
  20. Liebes Julchen... Wir sind für dich da... Jede Umarmung , liebe tröstende Worte, ein lachen vom max oder Jona.... Wir sind immer da! Wir haben dich soooo lieb...

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jules,

    Deine Zeilen zu lesen hat mich gerade zutiefst berührt und traurig gemacht - mein herzliches Beileid!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jules,
    Obwohl ich dich u d deine Familie nicht persönlich kenne hat mich dieser Post sehr berührt. Ich wünsche dir und allen Bertoffenen viel Kraft für die kommenden Tage.
    Ganz, liebe Grüße aus Wien
    Ursl

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Jules,
    Obwohl wie uns nicht persönlich kennen, hat mich dieser Post sehr berührt. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft für die Zukunft.
    Ganz liebe Grüße aus Wien
    Ursl

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Jules,

    ich bin einer deiner stillen Blog-LeserInnen. Ich schaue gerne bei dir vorbei, um zu sehen, was du so erlebst. Vor ein paar Wochen habe ich dich sogar mal auf der Lorettostrasse gesehen, leider ohne Zeit, dich anzusprechen.

    Auch wenn es sicher schönere Augenblicke gibt, als jetzt den ersten Kommentar zu verfassen denke ich, dass wie ich, auch die anderen stillen Leser in Gedanken fest bei dir sind.

    Ich danke dir an dieser Stelle auch für deine Offenheit über deinen/ euren großen Verlust zu schreiben. Es ist wahrlich schwer, die richtigen Worte zu finden..

    "Niemals geht man so ganz,
    irgendwas von mir bleibt hier,
    es hat seinen Platz immer bei dir.

    Nie verläßt man sich ganz,
    irgendwas von dir geht mit,
    es hat seinen Platz immer bei mir."


    Ich bin mir ganz sicher, dass deine Tante immer bei dir sein wird! Ich drücke dich virtuell ganz fest und sende viele Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Jules,
    wir kennen uns nicht und ich wohne weit weg in Berlin - aber falls Dir irgend was einfällt, wie ich Dir/Euch helfen kann...
    In Ermengelung von besseren Worten: Mein herzlichstes Beileid.
    Anna

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Jules,

    ich weiss gar nicht was ich sagen soll nach dem Post, außer dass es tut mir so unfassbar leid tut! Ich wünschte, ich könnte was sagen, was wirklich hilft, aber da hilft einfach nicht viel fürchte ich außer Zeit. Ich zünde jetzt eine Kerze für Deine Tante und Dich an. Fühl Dich virtuell gedrückt! Alle Liebe, M.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Jules,

    auch ich sitze gerade ganz still vorm Computer! Mir fehlen die Worte und es tut mir so leid. Ich schicke dir eine feste Umarmung und denke ganz fest an dich und deine Familie!

    Liebe Grüsse, Jutta

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Jules,

    ich kenne Dich zwar nicht, aber so ein "sinnloser" Schicksalsschlag lässt mich auch erstarren... und dann so ohne Vorankündigung... Manchmal könnte man den Glauben verlieren.

    Lieber Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  29. Oh Mann...!! Sprachlos. Das tut mir furchtbar leid, was euch da passiert ist!
    Einen herzlichen Gruß schicke ich dir,
    Ms. 101things

    AntwortenLöschen
  30. Oh Mann...!! Sprachlos. Das tut mir furchtbar leid, was euch da passiert ist!
    Einen herzlichen Gruß schicke ich dir,
    Ms. 101things

    AntwortenLöschen
  31. ich kann nichts sagen, dass dich trösten könnte. Aber ich möchte dir sagen, dass ich hoffe, dass in einer so tollen Familie, wie ihr sie zu sein scheint, ihr euch gegenseitig stärken und stützen könnt. Ich wünsche auch alles alles gute, viel kraft und geduld. nicht es zu verstehen, aber es zu verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  32. Mir fehlen die Worte und ich kann eigentlich alle meine Vorredner bestätigen - es tut mir unendlich leid und ich weiß nicht was ich sagen soll....
    Ich denke an dich, liebe Jules!
    ...und ich schick dir ganz viel Kraft und Energie!
    *drückdichfeste* Anni

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Jules,
    eine ganze Weile war ich nicht mehr regelmäßig auf meinen Lieblingsblogs unterwegs und wollte heute unbedingt mal sehen, was es bei Dir neues gibt ... und dann das.

    Mein herzlichstes Beileid. Deine Worte haben einen riesen Kloß in meinem Hals hervorgerufen und er tut richtig weh! Ich wünsche Dir und deiner Familie und vorallem den kleinen Würmchen ganz viel Kraft für die kommende Zeit!

    AntwortenLöschen
  34. Jules, das ist ja furchtbar! Ich hoffe, ihr habt diese Woche einigermaßen überstanden und könnt mit etwas Kraft die nun folgenden, sicher schrecklich schweren Schritte gemeinsam gehen.

    Ich finde es extrem bemerkenswert und gleichzeitig bewundernswert, daß du deinen Schmerz im Blog niedergeschrieben hast. Ich weiß nicht, ob ich das könnte und doch denke ich, gerade jetzt ist es sicher hilfreich, den großen Rück- und Zusammenhalt zu spüren.

    Wünsche euch Kraft, Kraft, Kraft und jede Menge positiver Gedanken.

    Allerliebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  35. Ich drück dich und denk an dich, unbekannterweise!!

    AntwortenLöschen
  36. Ach Jules, Mensch, das darf doch nicht wahr sein. Tut mir so sehr leid. Alles Liebe,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  37. Ach liebe Jules, das ging im Urlaub total an mir vorbei. Mein aufrichtiges Beileid! Ein ganz zauberhafter Text zu diesem so tragischen Anlass. Alles Liebe und ganz viel Kraft Euch! Annette

    AntwortenLöschen
  38. Worte gibt es wohl nicht, die ausdrücken könnten, was du fühlst oder dir Trost spenden könnten. Fühl dich einfach gedrückt!

    Ich denke an dich!
    Christin

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Jules

    Ich habe erst jetzt von deinem traurigen Verlust erfahren. Meine Welt stand für einen Moment still...deine Worte sind voller Schmerz...ergreifend, ehrlich und gerade aus..

    Ich drücke dich und sende dir viel positive Energie...
    Lass dich nicht hängen!
    Valeria

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv