Freitag, 31. August 2018

Buchtipp: Wenn`s einfach wär, würd`s jeder machen

Buchtipp Rezension Petra Huelsmann

(enthält Werbung, da Rezensionsexemplar)
Draußen zu lesen, im Sommer, ist gerade meine liebste Freizeitbeschäftigung, sobald der kleine Mann ins Land der Träume verschwunden ist. Immer wieder stelle ich Euch ja hier auf dem Blog in meiner Reihe "Er liest - ich lese..." oder auf meinem Instagram-Account ein paar Bücher vor. Ich hoffe auch jetzt in den Bergen komme ich wieder dazu ein paar Bücher und Zeitschriften zu lesen...

Den neuen Roman von Petra Hülsmann durfte ich am kretischen Strand Probe lesen und hatte ihn nach drei Tagen durch. Denn allein im Klappentext gab es schon ein Dutzend Parallelen zu meinem Leben. Da hatte es mich schon gepackt...



Lehrerin Annika, Hamburg, Musical AG, Chor - das kam mir doch alles ganz vertraut vor. Der Bastei Lübbe Verlag beschreibt den Inhalt selbst so:
"Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los."

Buchtipp Rezension Petra Huelsmann

Mir hat der Roman von Petra Hülsmann mal wieder sehr gut gefallen. Leichte Kost für den Sommer. Die Protagonistin Annika und ihr Gefühlschaos zwischen ihrer alten Liebe Tristan und dem neuen Nachbarn Sebastian fand ich absolut authentisch und schön beschrieben. Der Titel passt perfekt zur Geschichte. Zwischendrin erinnerte mich das Buch etwas an "Fack ju Göthe", war aber nicht so flach erzählt, sondern mit Tiefgang. Ich war sehr gespannt, für wen sich Annika hinterher entscheidet und ob sie ihre Ambitionen mit der Musical AG erreichen würde.

Wer außerdem noch Hamburg und Hamburger Originale wie den liebenswürdigen Knut ("Moin, Lüdde!") mag, wird den neuen Roman lieben. 

Buchtipp Rezension Petra Huelsmann

Absolut lesenswert!
Eure Jules

In eigener Sache: vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt und meine Eigene.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv