Donnerstag, 27. November 2014

Endlich ein Fotobuch für Kinder von Kleine Prints inkl. GIVEAWAY


Fotobuch fuer Kinder Kleine Prints

Schon sehr lange habe ich genau noch so etwas gesucht: einem Fotobuch mit dicken Seiten für Kinder. Bisher habe ich mich immer mit "normalen" Fotobüchern beholfen, die aber immer nach einer Weile ganz zerrupft waren, meist nicht schön gestaltet und für die Kleinen schwer zu blättern. Da entdeckte ich vor ein paar Wochen in der Nido diesen Tipp: Kleine Prints.  Auch die Gründerin Eva suchte vergebens nach einem hübschen Fotobuch mit extra dicken Seiten für Kinder und nahm die Sache dann selbst in die Hand. 

Zur Taufe vom Neuen habe ich es direkt einmal ausprobiert und ein Baby-Fotobuch mit Familienbildern von uns gestaltet. Das Ergebnis hat mich sehr überrascht.

Titel kleine Prints

Innenseite Bilderbuch kleine Prints

Innenseite Bilderbuch kleine Prints

Innenseite Bilderbuch kleine Prints

Rueckseite Bilderbuch kleine Prints


Das Buch gefällt mir sehr sehr gut. Die Gestaltung der 13 Seiten ist dank vordesignten Seiten ganz einfach und bequem online durchzuführen. Kein lästiger Download irgendeiner Software. Die Farben der einzelnen Seiten sind zwar vorgegeben, dies wird aber bald änderbar sein. Die Farben der einzelnen Seiten können ebenfalls ganz individuell angepasst werden. Für den Neuen könnten die Seiten noch etwas dicker sein, aber das würde natürlich den Preis in die Höhe treiben. Etwas größere Bücherwürmer können die Seiten jedoch problemlos selbst umblättern. Der Neue liebt es und wir müssen es jeden Abend einmal durchblättern. Ich liebe es auch sehr und werde es zu Weihnachten noch einmal verschenken. 

Und Ihr dürft es auch! Weil mir das Fotobuch so gut gefällt und ich Eva bei Ihrer "Mission Fotobücher für ganz Kleine" gern unterstützen möchte, darf ich noch ein Buch unter Euch verlosen!


Giveaway


Wie immer gelten folgende Spielregeln für die Verlosung:

1. Verratet mir doch in einem Kommentar, wie Euch Kleine Prints gefällt oder habt Ihr schon selbst einmal versucht ein Fotobuch für die Kleinen zu verschenken?

2. Wer bei Facebook den Link zur Verlosung teilt oder auf Twitter über die Verlosung zwitschert, bekommt ein weiteres Los im Topf.

Schreibt doch dafür bitte jeweils einen eigenen Kommentar, damit ich alles berücksichtigen kann! Mitmachen kann jeder Volljährige aus Deutschland. Der gute alte Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Die Gewinner zieht der Neue am Donnerstag, 04.12.2014 um 12.00 Uhr MEZ.
Der Gewinner erhält von mir eine E-Mail mit einem Gutscheincode für ein Fotobuch, das bis zum 15.12.14 eingelöst werden muss und dann auch noch rechtzeitig unterm Tannenbaum liegt!

Viel Glück!



In eigener Sache: Dies ist ein Sponsored Post. Vielen Dank an Kleine Prints, dass ich das Fotobuch testen durfte und das Giveaway verlosen darf. Meine Meinung bleibt jedoch meine eigene und davon unberührt.

Dienstag, 25. November 2014

Heißgeliebte Tradition: Adventswerkstatt und woher die Inspiration kommt

Sternengirlande schwarz weiß in Jules kleines Freudenhaus


Es weihnachtet weiter im Kleinen Freudenhaus. Die Advents- und Weihnachtszeit ist ja auch immer die Zeit der Traditionen. Eine ganz heißgeliebte Tradition ist hier seit ein paar Jahren die kleine Adventswerkstatt mit zwei Freundinnen. An einem Sonntag im November treffen wir uns in jedem Jahr um zu basteln. Dabei sind es meist neue Ideen, die wir gesammelt haben, ob für Adventskalender, Weihnachtsdeko, Weihnachtspost oder kleine Geschenke für Herzensmenschen. Dazu setzen wir jedes Jahr erstmal ein Likörchen an, welcher langsam vor sich hinköchelt und dann? Dann wird fleißig gebastelt. Den ganzen Sonntag. Mit dem ein oder anderen Likör zum Probieren.


Bratapfellikoer aus Jules kleines Freudenhaus

DIY Adventslichter mit Sternen

DIY Adventslichter mit Sternen

DIY Adventslichter mit Sternen

In diesen Jahr waren die Stars des Tages verschiedene Sternstanzer und eine Nähmaschine. Was daraus entstand? Dazu gleich mehr. Denn ich werde ganz oft gefragt, wie ich immer auf neue Ideen, neue DIYs und neue Inspirationen komme. Zum einen durch den Berg an echten, ganz analogen, Zeitschriften, durch Pinterest oder meine Lieblingsblogs. Da solltet Ihr unbedingt einmal bei roombeez vorbei schauen. Dort schreiben viele meiner Lieblingsblogger wie Igor, Jasmin, Bianca oder Kerstin über Wohn- und Einrichtungsideen aber eben auch über easy peasy DIYs. In diesem Jahr werde ich es wohl nicht mehr schaffen, aber im nächsten Jahr muss dieser wunderschöne Adventskalender aus einer alten Leiter gebastelt werden. Und dieses Konservendosen-Upcycling wird der neue Adventskranz. Einfach die Kräuter durch Moos, Weihnachtskugeln und Kerzen ersetzen. Nach Weihnachten werde ich mich dort wohl wieder durch die tollen Wohninspirationen für`s neue Haus klicken und mich hoffnungslos in der Fülle an Ideen verlieren. 

Zurück zu den Sonntagshelden: Sternstanzer und Nämaschine. Daraus wurden in diesem Jahr Weihnachtskarten, Sterngirlanden, Teelichtgläser und Mini-Adventskränze gebastelt. Alles natürlich im Schwarz/Weiß-Look. 

Teelichtglaeser Adventszeit

Teelichtglaeser Adventszeit

Teelichtglaeser Adventszeit

Mini-Adventskranz

Weihnachtskarten Naehmaschine

Sterngirlanden


Montag, 24. November 2014

So war mein erster DIY-Workshop im "How we live" oder fröhliches Adventskalender basteln



Adventskalender Haeuser

Oh was war ich aufgeregt: mein erster DIY-Workshop in einem meiner Kölner Lieblingslädchen, dem How we live. 1000 Dinge gingen mir den gesamten Donnerstag durch den Kopf. Was erzähle ich? Wie fange ich? Kommt überhaupt jemand? Gefällt es den Inhaberinnen Nathalie und Eva? Gefällt es den Teilnehmerinnen? Geht das Konzept auf? 

Adventskalender Ideen Upcycling

Aber meine Befürchtungen waren ganz unbegründet. Der großartige Abend war unglaublich unkompliziert, inspirativ, kreativ, lustig und viel zu schnell vorbei. Nachdem ich mich kurz vorgestellt und einige ganz unterschiedliche (Upcycling-) Ideen für Adventskalender präsentiert hatte, wurde auch schon voller Tatendrang mit den 11 Teilnehmerinnen losgebastelt. 

DIY Workshop How we live

DIY Workshop How we live

Jeder brachte die unterschiedlichsten Materialien und Ideen mit. Es entstand ein wunderbarer Austausch und absolut tolle Endergebnisse. Ob die Häuserlandschaft (siehe oben), ein schwarz-weißer Filtertüten-Adventskalender von Sophie oder Filtertütenengel...

Adventskalender basteln DIY how we live

Tolle Stempel-Tags von Nathalie, Beklebte Butterbrot- und Kraftpapiertüten oder ein Origami-Schachtel-Kalender. Jedes ein ganz individuelles Einzelstück. Die Beschenkten dürfen sich wirklich glücklich schätzen.

Adventskalender Ideen

Adventskalender Ideen

Danke an das How we live Team und alle Teilnehmerinnen. Ihr habt den Abend besonders gemacht und jegliche. anfängliche Nervosität weggezaubert. Auf ein Neues in 2015!

Mittwoch, 19. November 2014

Upcycling-Ideen für Adventskalender #3


Bereits in den letzten Tagen habe ich ein paar Ideen für einen Upcycling-Adventskalender gezeigt. Bevor wir nun morgen gemeinsam basteln, zeige ich Euch heute noch verschiedene Ideen für 24 Türchen, die Ihr alle noch bis morgen oder spätestens zum 1. Dezember entweder zu Hause habt oder besorgen könnt. Wie z.B. kleine Jute-Säckchen. Die bringt nicht nur der Nikolaus, nein daraus lassen sich auch ganz wunderbar 24 Kleinigkeiten bis Heiligabend verpacken. Mit einer Nummer und z.B. Backförmchen oder Glöckchen daran, sieht es doch schon hübsch weihnachtlich aus oder?!




Und dann habe ich noch eine alte Tee-Dose mit Sternchentape beklebt. Ich finde, die kann auch noch nach Weihnachten kleine (Mädchen-) Schätze aufbewahren.

Also schaut mal in Euren Schränken und Kisten nach, was Ihr dort für Schätzchen findet! 

Was mögt Ihr mittwochs? Das sammelt mal wieder Frollein Pfau.

Dienstag, 18. November 2014

Upcycling-Ideen für Adventskalender #2


Bereits gestern habe ich ein paar Adventskalender-Türchen aus Altglas "Upgecycelt". Heute zeige ich Euch, was man aus alten Zeitschriften und ein wenig Kraftpapier zaubern kann. Entweder in schwarz/weiß oder in bunt, ganz wie Ihr mögt.



Dafür blättert Ihr einfach alte Zeitschriften aus dem Altpapierstapel durch und trennt Euch Motive aus Anzeigen oder Modestrecken heraus, die Euch gefallen. Je nach Größe der Seite könnt Ihr dann entweder die ganze Seite wie Geschenkpapier benutzen oder ihr klebt Motive auf ein Geschenk, eingepackt in Packpapier. Wer mich kennt weiß, wie sehr ich die Kombi Packpapier mit schwarz/weiß mag. Hier habe ich z.B. Anzeigen und Modestrecken aus einer Klatschzeitschrift herausgeschnitten. Nummer drauf und fertig.

Für alle Schwarz/Weiß-Fans: Hier gibt es auch einen wunderschönen Kalender zum kostenlosen Download und losbasteln!





Außerdem habe ich im Altpapierstapel noch alte Verpackungen von Paketen, Päckchen oder Einkaufstüten gefunden. Diese einfach hübsch mit den Zeitschriftenmotiven oder Maskingtape bekleben, Nummer drauf und fertig. Und schon ist ein Gang zur Papiertonne gespart.

Woraus bastelt Ihr am liebsten Verpackungen oder Geschenke ein?

Sonntag, 16. November 2014

Upcycling-Ideen für Adventskalender #1

Adventskalender im Glas


Bald ist schon der 1. Dezember und egal, ob Ihr mit mir am 20.11.2014 zusammen Adventskalender bastelt oder allein zu Hause. Hier kommen schon einmal ein paar Ideen. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, nichts zu kaufen, sondern nur aus vorhandenem Material 24 Türchen zu basteln. Also ein Upcycling-Adventskalender. Vorteil: Die Kisten werden hoffentlich leerer und die Müllbilanz besser. 

Upcycling Adventskalender Altglas

Upcycling Adventskalender Altglas

Upcycling Adventskalender Glaeschen


Hier habe ich z.B. mal in unserer Altglas-Ecke geschaut. Kleine Gläschen von Pesto, Babybrei, Gemüsekonserven o.ä. bieten sich wunderbar an, um darin ein paar Kleinigkeiten zu verstecken. Dafür habe ich einige Gläser mit Nagellack bepinselt, mit Farbresten oder einfach mit Papier umklebt. Dann einfach ein wenig mit Masking Tape oder Papierresten verzieren, Seidenpapier oder Stoffreste als Deckel verwenden und Zahl oben drauf. Fertig.



Auch Essen-To-Go-Becher z.B. vom Asia-Imbiss bieten sich ganz hervorragend an. Also schaut mal in euren Ecken und Schränken. 

Bald gibts dann etwas aus Papierresten.



Sonntag, 9. November 2014

How we knit oder Stricken bei "How we live" Köln

Meisterclass Portrait

Auf meiner Liste der Dinge, die ich in diesem Leben noch lernen möchte, stand unter anderem "Stricken lernen!". So habe ich mich riesig gefreut, dass in einem meiner Kölner Lieblingslädchen "How we live" der erste DIY-Abend mit dem Thema Stricken stattfand. In Kooperation mit Meisterclass wurde sich letzte Woche also zum Stricken lernen getroffen. Ziel waren diese großartigen Dreieckstücher, die Verena und Linda von Meisterclass auf dem Bild tragen. So weit so gut. Die Ausgangsposition: Sekt, Spekulatius und Wolle oder alternativ ein fertiges Kit von Meisterclass.

Wolle Kit Dreieckstuch Chloe Meisterclass

DIY Abend How we live Koeln

DIY Abend Strick-Kit Meisterclass


Linda und Verena erklärten uns blutigen Anfängern Step by Step die Strick-Basics, den Fortgeschrittenen die Maschenzunahme und Abnahme. Für jeden in seinem Tempo. Und dann wurde fleißig losgestrickt.  Hier strickt die Inhaberin noch persönlich mit.

DIY Abend How we live Koeln Nathalie

Maschenanschlag

Jules kleines Freudenhaus strickt

Ergebnis Stricken

Leider war das nicht mein Endergebnis. Mal sehen, ob die Stricknadeln und ich noch Freunde werden... Es war dennoch ein toller Abend. Nicht nur die tolle Unterstützung von Meisterclass und die nette Gesellschaft. Wenn man in so wunderschöner Umgebung sitzen und stricken (oder Sekt trinken) darf, hat sich der Abend doch schon gelohnt...

How we live Koeln

How we live Koeln

Leuchtbuchstaben How we live Koeln

Kinderzimmer How we live Koeln

Tablett Hay

Könnt Ihr verstehen, warum ich diesen Laden so mag? 

Und wer weiß vielleicht sehen wir uns hier auch bald?!
Haltet Euch schon einmal den 20. November 2014 frei... Mehr Infos Folgen ganz bald!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv