Dienstag, 29. Juli 2014

Nr. 6 von 20 Dingen, die ich diesen Sommer machen möchte (meine Sommer-Bucket-List) oder "Papierboote falten"

Papierboot falten

Heute zeige ich Euch Punkt 6 meiner Sommer-Bucket-List. Endlich habe ich mal Papierboote aus alten und neuen Papieren und Landkarten gefaltet. Gar nicht so schwer, wie ich ursprünglich dachte... Mit Washi-Tapes und einem Fähnchen verziert sogar Familienfest-kompatibel. Oder einfach mit einem Wunsch versehen im Rhein zu Wasser lassen.


Papierboot Anker Landkarte Masking-Tape-Fahne

Ahoi Anker Tags Schildchen

Zusammen mit diesen Schildchen wurde daraus eine wunderbare Tischdeko für eine maritime Taufe im Norden. Gefällt mir.

Tischdeko Taufe blau tuerkis

Und wer weiß, vielleicht erhalten die kleinen Papierkünste einen Zweitnutzen als Mobile im neuen Kinderzimmer des Täuflings. Ich glaube das wäre auch etwas für den Neuen hier.

Fazit: Punkt 6 von 20 erledigt. Nur noch 19 to go. Ergebnis sehr zufriedenstellend.




Montag, 21. Juli 2014

Meine Sommer-Bucket-List oder 20 Dinge, die ich diesen Sommer machen möchte.

Summer Bucketlist


Hier haben die Sommerferien begonnen. Früher waren das endlose Sommer mit ganz viel Wassereis, Freibad-Besuchen, Barfuß laufen, draußen sein, tagelang mit den Freundinnen treffen und eine gefühlte Ewigkeit die Schule hinter sich lassen. Heute als Mami ist jeder Tag gleich. Schade eigentlich, denn der Sommer ist doch meine liebste Jahreszeit und irgendwie fehlt dieses zeitlose, warme Sommergefühl. Aber vielleicht lässt es sich zurückholen  - mit ein paar Dingen, die sich (fast) nur im Sommer machen lassen. 

Dazu habe ich lange überlegt, welche Dinge zum Sommer gehören. Was ich in diesem Sommer 2014 unbedingt machen möchte. Entstanden ist meine ganz persönliche Sommer-Bucket-List mit 20 Dingen, die ich im Sommer machen möchte. Frei nach Gesas Motto "Collect moments not things" mit diesen 20 To Dos:


1) Ferien für den Gaumen. Dieses traumhafte Video ganz oft schauen.

2) Ein Typo-Alphabet knipsen

3) Und evtl. daraus ein Memory für den Neuen machen...

4) Ein furchtbar kitschiges Souvenir suchen für das Shelf of Shame (großartige Sammlung...)

5) Mit dem Neuen ins Freibad gehen.

6) Papierboote basteln.

7) Ein Picknick am Rhein mit Schlossherr und dem Neuen.

8) Einen neuen Sommer Samplaaa machen.

9) Zum Bauern aufs Blumenfeld.

10) Ein ganzes Buch lesen. Welches weiß ich noch nicht.

11) Ein Oma-Eis essen.

12) Mit dem Neuen meine erste Wanderstrecke zur Halseralm inkl. flambierten Kaiserschmarrn genießen.

13) Mit dem Neuen bis zu einem Gipfelkreuz wandern.

14) Blogger im Leben 1.0 treffen.

15) Mehr mit meiner Spiegelreflexkamera fotografieren.

16) Etwas aus einer der zahlreichen Foodzeitschriften kochen/backen, die ich immer kaufe und dann nie etwas daraus nachmache.

17) Postkarten schreiben.

18) Die ganze Küche putzen. So richtig mit Abzugshaube, Besteckschublade und Backofen. Oh graus...

19) Einen ganzen Tag nur Sommerfrüchte und -gemüse essen.

20) Einen ganzen Nachmittag mal Nichts tun. Nur Barfuß laufen.

Ich werde nicht chronologisch vorgehen, aber versuche alles bis zum Herbstanfang zu schaffen und zu dokumentieren. Und dann wird im Herbst vielleicht ein eigenes Sommer-Scrapbook daraus. Eine Erinnerung an das Sommergefühl 2014. Die beiden Listen werden hübsch ausgedruckt und aufgehangen, um mich immer wieder an die Sommer-Dinge zu erinnern. Ganz bestimmt werde ich in den nächsten Wochen immer mal wieder von einem Punkt berichten. So verteile ich auch ein wenig Sommerkonfetti für Danane.

Und nun bin ich gespannt, ob Ihr auch eine Sommer-Bucket-List oder zumindest ein paar Dinge habt, die Ihr diesen Sommer unbedingt machen möchtet?! Erzählt`s mir!


Summer Bucket List





Mittwoch, 16. Juli 2014

Süßer Zwischenstopp im Kölner Le PomPom - nicht nur für Junggesellinnenabschiede.

Le PomPom Koeln

Pom Pom mint

Everything is possible

Cupcakes Koeln

Himbeer Cupcakes


Sieht das nicht köstlich aus? Diese verdammt leckeren Cupcakes durften wir am Samstag im Kölner Le PomPom vernaschen. Das kleine Café liegt recht zentral in der Lindenstraße, Nähe Rudolfplatz und hat ca. 10-15 kuschelige Plätze aber noch viel mehr Auswahl an Cupcakes und Kaffee. Auch zum mitnehmen.

Kaffee im Le Pompom

Mini Cupcake Glas

Tischdeko le pompom

Kronleuchter Le PomPom


Was mir besonders gefiel: die Vintage-Einrichtung, die ausgewählten Möbelstücke und die leckeren, vor allem nicht zu süßen Cupcakes. Ob mit Beeren, Green Matcha, Raffaello, Chai Latte-Mandel oder Dark Chocolate die Cupcakes schmecken alle bestens. Nicht zu süß und vor allem die Creme ist keine Sahnebombe sondern schmeckt leicht locker. Auch der Kaffee ist sehr zu empfehlen. Wenn Ihr also in der Nähe seid, schaut doch einmal vorbei.
Für uns war es der Start in einen wunderschönen Junggesellinnenabschied einer Freundin durch Köln.

Schuhe

GoodiebagCupcake JGA



Domplatte Roncalliplatz Koeln

Koelner Dom Spitze


Ob für Junggesellinnen, Bräute, Naschkatzen oder einfach für einen süßen Zwischenstopp in Köln - besucht doch mal das Le PomPom. Auch bei Instagram gibt es leckere Schnappschüsse.
Was andere mittwochs noch mögen, sammelt Frollein Pfau.

Sonntag, 13. Juli 2014

Ein ganzes Jahr ohne Dich aber immer mit Dir!

Hydragena


Heute vor genau einem Jahr stand die Zeit still und unsere Welt hat sich für ein paar Minuten aufgehört zu drehen. Worte gibt es immer noch nicht, auch wenn die Welt sich ein Jahr nun weiter gedreht hat. Es fällt immer noch schwer. Scher zu verstehen, dass du nicht mehr wieder kommst. Dass deine zwei wunderbaren Kinder irgendwann die Erinnerungen an dich vergessen werden. Wir haben eine Erinnerungskiste gebastelt und ganz viel von dir hinein getan. Dein letzter Zettel aus dem Krankenhaus klebt immer noch auf dem Esstisch, deine letzte SMS ist immer noch gespeichert.

Familienband

Familienband und Hortensie aus dem Garten


Auch wenn du nicht mehr bei uns bist, so begleitest du mich doch jeden Tag. Seit unserem gemeinsamen Urlaub, in dem wir abends Armbänder geknotet haben, ziert das Lederband meinen Arm. Obwohl es häufig nicht ganz passt wie z.B. an der Hochzeit, wird es niemals mehr getrennt. Sogar gegen Anästhesisten im OP musste ich es schon verteidigen. Wie könnte ich jemals unser(e) Famlienband(e) trennen? An vier unscheinbaren Lederbändern hängt doch so so viel Erinnerung an dich. An uns.

Lederarmband Essie Lack

Lederarmband Handgelenk


Auch wenn es sich nun bald auflöst, wird es bis zum letzten Moment wieder geflickt. So lange es geht. So bist du doch immer ein Teil von uns. Bei jedem flüchtigen Blick im Alltag denken wir wieder an dich. Du bist immer noch ein Teil von uns. Ein ganzes aufregendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Ohne Dich aber immer mit Dir, am linken Handgelenk. Näher am Herzen. Wir vermissen dich immer noch sehr!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv