Sonntag, 18. Mai 2014

"Schauplatz Tatort" - das Must-Have für alle Tatort-Fans

Schauplatz Tatort Buch




























Ich bin ein Ritual-Mensch. Manche Sachen müssen immer so sein.
Immer gleich, immer regelmäßig. Dazu gehört zum Beispiel bei uns der sonntagabendliche Tatort
inkl. Tatort-Twitter. Das Telefon wird ignoriert (wobei in den letzten Jahren glaub ich niemand mehr sonntags um 20.15h bei uns anruft?!), oft och etwas Leckeres gekocht und dann ab auf die Couch.
Der heimatliche Kölner Tatort und die Hamburger Ermittler aus der Herzensstadt sind dabei meist unsere Favoriten. Der Kölner Tatort letzte Woche hat uns sehr nachdenklich gestimmt.
Heute sind die Bremer dran. Wir sind schon gespannt.

Doch vorher möchte ich jedem Tatort-Fan oder auch (Noch-)Nicht-Fan ein ganz besonderes "Must have" vorstellen: das Buch "Schauplatz Tatort" aus dem Callwey Verlag.


Innenseiten Koelner Tatort Ballauf und Schenk Buch

Innenseiten Koelner Tatort Joe Bausch

Innenseiten Hamburger Tatort Nik Tschiller vs Schimanski































Auf knapp 200 Seiten stellen die vier Autoren Udo Wachtveitl, Alexander Gutzmer, Guido Walter und Oliver Elser alte und neue Teams, die Schauplätze, Kulissendesigns, die Tatort-Städte oder auch den Mann aus dem Vorspann vor. In tollen Fotografien, Zeichnungen und kurzen Texten erfährt der Leser sehr viel Wissenswertes, Hintergründiges und vor allem architektonisches rund um die Tatort-Städte.
Daneben gefallen mir besonders die vielen Infografiken und die Interviews "10 Fragen an..." mit ausgewählten Kommissaren sehr gut.
Mein Lesetipp: Der Artikel über Joe Bausch (der Pathologe aus dem Kölner Tatort), der im wahren Leben 1.0 Knastarzt in der JVA Werl ist. Spannend!

Jeder, der den Tatort mag, wird dieses feine Coffee-Table-Buch mögen.

Ranunkeln und Tulpen weiss





















Habt einen feinen Sonntag und schaut doch heute Abend mal besonders auf die Architektur im Bremer Tatort. Ich bin natürlich auch wieder beim Tatort-Twitter dabei.

Vielen Dank an den Callwey Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars, meine Meinung ist und bleibt meine Eigene! 

1 Kommentar:

  1. Kenne ich, gerade eben kloppt sich die Müllabfuhr durch Bremen ... ich gucke auch immer, aber manchmal nicht ganz so konzentriert, wie zB heute :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv