Donnerstag, 31. Oktober 2013

Jules October Samplaaa 2013





































Der goldene Oktober ist fast vorbei. Vorher gibt es noch Feinstes für die Ohren.
Das wurde und wird im Kleinen Freudenhaus in diesem Oktober gehört.

Happy Halloween.

Dienstag, 29. Oktober 2013

Friesensüße Teezeremonie bei zierrat & gold


















Fräulein Text alias Ninas Einladung folgend gab es am Samstag in ihrem zierrat und gold
eine gemütlich süße Kuchentafel mit einer Einführung in die ostfriesische Teezeremonie.
Denn Nina hatte das sympathische Tee-Fräulein Jane eingeladen, um uns
mit einem "richtigen echten" Tee zu verköstigen.
Jane ist nämlich nicht nur eine echte Ostfriesin sondern auch eine echte Tee-Sommelier
(nicht nur dieses Wort haben wir neu gelernt), die uns Spannendes über Tee erzählte
und einen Echten zauberte.

Dabei kam in original Omas-Ostfriesen-Teetasse ein Kluntje ...






























Dann ihr frisch gekochter Tee darüber, dass es knistert und entgegen dem Uhrzeigersinn
getröpfelte Teesahne ...




























... und niemals umrühren, sondern schlürfen.
Ich als Kaffeejunkie und Ausnahmetee-bei-Krankheit-Trinker kann nur sagen: köstlich.

Aber nicht nur der Tee, auch Ninas 4 Kuchen, Teegebäckstangen und die Brot-Auswahl!
Von zweierlei Mohnkuchen, Apfel-Sanddorn-Kuchen über klassischen Butter-Mandelkuchen,
über zimtiges Teegebäck bis hin zu Schwarzbrot mit Butter und Salz - alles Doppel-Mhhh,
ach Triple-Mhhh.
































Nach einigen Tassen Tee und gut gefüllten süßen Mägen ließ es sich ausgiebig
mit Anja von AnjaPiranja und Maren von Minza will Sommer  quatschen,
die ich nun auch endlich analog kennenlernen durfte, und natürlich nochmal im
wunderbaren Zierrat und Gold stöbern.

































Die Reste, das Beste vom Feste. Bis zum Sonnenuntergang ein toller Herbstnachmittag.

Mehr über Ninas Zierrat und Gold hier und das Tee-Fräulein hoffentlich auch bald online.
Man kann sie nämlich für "Tee-Seminare" buchen ...

Sonntag, 27. Oktober 2013

Ein Monat mit ABC-Fee oder die Instagram-Foto-Challenge

Beim ersten Mal habe ich nur zugeschaut, jetzt habe ich mitgemacht:
bei Fees ABC-Foto-Challenge.






































Die Aufgabe war ganz einfach. Jeden Tag ein Foto zu einem Buchstaben posten,
nur die letzten X, Y, Z fielen auf denselben Tag.
Was für ein Spaß. Und immer wieder spannend, was die anderen so zum selben
Buchstaben knipsen... Aber seht selbst. Heute hier die große Zusammenfassung bei Fee.

Freitag, 25. Oktober 2013

Glückspaket zum Wochenende #35 inkl. FFF

Mein Freitagsdate Frau Heuberg und ich treffen uns
heute wieder zu unseren "Joys of the week".

Steffi hat sich wieder 1 hübsche FFF-Frage ausgedacht (Musik, Musik, Musik...)
und wie immer: jede Menge inspirierte Glücksklicks.

Joys of the week



























Frau Heuberg und ich starten also mit unseren "Joys of the week".
Welches in dieser Woche unsere Lieblingsfarbe, Lieblingswort,
Lieblingsgesehenes, Lieblingsblog und Lieblingsohrwurm war?!


Lieblingsfarbe

Alle, die die Spätsommerherbstsonne gerade an den Himmel malt...












Lieblingswort

Don`t forget to breathe...
 

Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment

Gesehen und nun voller Vorfreude auf eine friesensüße Tafel am Samstag
bei zierrat und gold.


Lieblingsblog

Was so eine Twitterparty alles bewirken kann ...
Daher: Konfettinatti aus Köln mit ganz viel Kürbis!


Lieblingssong

Lieder, die Adel Tawils Leben begleitet haben.
Großartiger Song!
Na, erkennt Ihr die Songs wieder???


Schaut mal bei Frau Heuberg "Joys of the week".


-------------------

Foto-Frage-Freitag









 
 
 
 
 
 
The one and only question today:
"Zeigt und erzählt von der Musik, die ihr gern hört,
die euch in gewisse Stimmungen bringt
(kann man toll fotografieren!) und weil das für viele
vielleicht etwas plötzlich und kompliziert ist:
es sind auch alte Bilder erlaubt." 
 
Eine tolle Aufgabe.
Bestimmt die Musik doch schon mein ganzes Leben.
Ich konsumiere sie überproportional häufig, mache selbst welche,
sie drückt aus, was oft nicht gesagt werden kann, sie ziert für immer
meinen Rücken und mein Handgelenk, sie bestimmt 90%
meines Hirn-Speichers (voll mit Songtexten), sie macht das Leben 
erst lebenswert, sie schafft es, was Bücher, Filme, Worte nicht können:
mich zum Weinen zu bringen.

Und darum heute 5 Lieder, die mein Leben bestimmen.
(Mit Klick auf den Song gelangt Ihr zum Musikvideo.)


1)  Stellvertretend für so viele kölsche Tön und die Stadt, 
an die ich mein Herz verloren habe.



 
 
 
2) Stellvertretend für die andere Stadt, an der mein Herz hängt und die immer wieder
großartige Musiker herausbringt - vor allem viele Deutschsprachige.


 
 
 
 3) Stellvertretend für die wichtigsten Herzensmenschen in meinem Leben und
"unser" Lied, auf dem wir nicht nur den Hochzeitstanz getanzt haben...





4) Stellvertretend für all die Herzensmenschen, die in den letzten Jahren viel zu früh 
von mir gegangen sind. Dies war der einzige Trost. Für immer im Herzen.
 
 



 
5) Stellvertretend für großartige Musiker, die völlig aus dem Nichts
ein Album herausbringen, das sofort ins Herz und Hirn geht. Es gibt für 
mich nur ganz ganz selten Alben, bei denen ich nicht jedes zweite Lied 
weiterklicke. Naturgemäß gibt es immer ein paar Songs, die mir auf einem ganzen Album
nicht so gut gefallen und die cih beim Hören einfach weiter klicke.
Das sit auch okay. Wenn dann jedoch neue Künstler ein Album herausbringen, bei dem 
mir wirklich jeder Song gefällt, grenzt das an ein kleines Wunder und ich bin völlig 
"geflasht", wie man neudeutsch sagt.
Dies war für mich das erste Mal so 2009 bei Snow Patrols Album "Up to now".
Geht mir aber z.B. genau so bei Leslie Clio oder Jenny and Tyler.
Und darum stellvertretend - auch weil die Lyrics einfach großartig sind:


 
 
 
Hui nun bin ich auf Eure Playlists gespannt...
Diese und mehr Musik werden heute bei Steffi hier gesammelt.
 
-------------------



Glücks-Klicks




* Vera hat ein paar tolle Tipps zur Herbst-Fotografie auf Lager.
* Das hübscheste Geschenk seit langem...
* Oder doch der Typo-Kalender 2014?
* Und die tollste Typo-Weihnacht bei Julia.
* Nach dieser Plattenkritik: Kaufen.
* Ich bin wohl kein Musterschüler äh -Blogger...
* Island, immer wieder Island...
* Oder auch Stockholm nach diesen tollen Bildern... Ach egal. Hauptsache Skandinavien ;)
* Sucht Euch für den Ohrwurm zum Wochenende heute doch einen von den 6 obigen Songs aus.
Ich bin gespannt!!

 

Happy FREUday!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Projekt Lese-Sommer, heute mit "White man"



Heute ist das spannende Buch unten rechts in der Ecke dran.
Worum es in dem spannenden Drama von Sara Johnsen geht?

"Beide unterteilen ihr Leben in ein Davor und ein Danach: Für das norwegische Paar Thomas und Cathrine endete der vermeintliche Traumurlaub auf einer paradiesischen Insel in einem albtraumhaften Erlebnis, bei dem ein Mann zu Tode kam. Doch während Thomas nach einem Sinn, einer Erklärung sucht, sieht seine Frau das Geschehene als tragischen Zufall. Wird ihre Ehe das überstehen? Wird überhaupt irgendetwas sein können wie früher?
Der junge Insulaner Joseph hat seine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Aus seiner Erzählung und aus den Tagebuchaufzeichnungen seiner Geliebten Susan, einer um einiges älteren Britin, wird deutlich, wie das Scheitern ihrer ungleichen Liebe in die Katastrophe führen und damit auch Thomas′ und Cathrines Leben für immer verändern konnte."

(Quelle: Thalia)



























Das Anfang des Jahres erschienene Werk der Norwegerin begann für mich ein wenig schleppend,
nahm danach aber richtig an Fahrt auf. Ich habe es in zwei Tagen komplett durchgelesen.
Die Zeit- und Perspektivensprünge tun der Handlung gut und geben ihr immer neue Wendungen.

White man war wirklich spannend und daher mag ich es am Mittwoch.
Mehr "Mittwochs mag ich..." bei Frollein Pfau.

Freitag, 18. Oktober 2013

Glückspaket zum Wochenende #34

Joys of the week



























Mein Freitagsdate Frau Heuberg und ich treffen uns
heute wieder zu unseren "Joys of the week"

und zeigen heute, welches in dieser Woche unsere
Lieblingsfarbe, Lieblingswort, Lieblingsgesehenes, Lieblingsblog
und Lieblingsohrwurm waren.

 
Lieblingsfarbe
 
 
Larimar-Türkis.
Gibt es nur in der Dom. Rep....
 
 
Lieblingswort
 


  
 
Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment

Dieses Herbstessen bei Okka.


Lieblingsblog

Polka Dot Pumpkin by Sweet Paul
  
Lieblingssong
Irish rock.
  
Und was waren deine kleinen Freuden der Woche, Frau Heuberg?
-------------------


Glücks-Klicks


* Fees Liebe in Links gibt`s jetzt auch bei Pinterest. Eine tolle Idee, oder?!
(Sollte ich mir das für meine Glücks-Klicks auch überlegen??)
* A New York City wedding I love...
* Neue Herbststücke bei Zierratundgold.
* Ich hätte gern eine Woche Zeit dafür.
* Verliebt in diese Pinnwand...
* Tolles Adventskalender-Kit von nice nice nice fürn Zehner!
* Der Ohrwurm zum Wochenende: All you never say

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Projekt "Lese-Sommer", heute mit "Rubinrotes Herz, eisblaue See"



























Das war die Ausgangssituation, genau genommen fehlt sogar noch
dieses Buch: Bevor ich sterbe.
In einem Anflug von "Oh-Gott-was-mache-ich-10-Tage-lang-am-Pool-
wenn-ich-nicht-an-der-Poolbar-hängen-kann-Panik" habe ich mich durch
meinen Bücher-Wunschzettel geklickt und die hiesige Bücherei gestürmt.
Heraus kam diese Versuchsanordnung für das "Projekt: Lese-Sommer".



























Nach den Hochzeitsvorbereitungen und wahrscheinlich vor der Baby-Mami-Bücher-Phase
sollten noch einmal ein paar schöne, manchmal auch traurige Geschichten bzw. "Sachbücher"
gelesen werden.
Die empfehlenswerten Literaturschätze möchte ich Euch in den nächsten Wochen vorstellen.
Weihnachten kommt ja bestimmt und so können Eure Wunschzettel bis Advent sicherlich gefüllt werden...

Gestartet habe ich in den Flitterwochen mit "Rubinrotes Herz, eisblaue See"
von der Amerikanerin Morgan C. Rogers, die selbst in Maine aufgewachsen ist.

Kurz zum Inhalt:
"Ein Fischerdorf in Maine in den sechziger Jahren. Hier lebt die junge Florine
geborgen bei ihren Eltern und Großeltern - bis ihre geliebte Mutter Carlie von
einem Tag auf den anderen verschwindet. Auf einmal ist für Florine nichts mehr
wie vorher, alle Nachforschungen führen ins Nichts, und die Frage, ob Carlie
tot ist oder freiwillig ihr Zuhause verließ, wird Florine in den nächsten Jahren
nicht mehr loslassen. Dass das Leben um sie herum weitergeht, empfindet sie
als Zumutung: Ihr Vater nähert sich seiner Jugendliebe wieder an, ihre
Großmutter altert zusehends, und ihr bester Freund interessiert sich nur noch
für seine neue Freundin. Anrührend und schlagfertig erzählt Florine vom
Erwachsenwerden und davon, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben."
(Quelle: thalia)


























Ich weiß nicht, ob ich diese Buch unterbewusst wegen unseres eigenen
Schicksalsschlags und den Verlust einer Mutter ausgesucht habe...
Aber vielleicht hat mich dieses Buch deshalb sehr gepackt.
Die junge Florine mit ihren für ihr junges Alter sehr wahren Worten und
Gedanken muss schon viel zu früh mit dem Verlust der Mutter umgehen.
Der Leser wird auf den knapp 500 Seiten mit Florine größer, erlebt die
Phase ihres Erwachsenwerdens und fühlt sehr mit ih und ihrer Familie mit.
Bis zur letzten Seite habe ich gehofft, dass es eine Spur geben wird oder
die Mutter gar wieder auftauchen wird...
Wie es ausgeht? Verrate ich natürlich nicht.

Empfehlung? Sehr lesenswert.

Welches Buch hat Euch diesen Sommer gepackt?
Und welches Buch aus dem obigen Stapel wünscht Ihr Euch für die
nächste Buchvorstellung?
Ich bin gespannt!

Samstag, 12. Oktober 2013

12 von 12 im Oktober 2013


























Schon wieder ist der 12. eines Monats.
Und wieder sammelt Caro von "Draußen nur Kännchen"
unsere heutigen 12 Bilder vom 12. im Oktober.

1 Ersten Schlafanzug für den Krümel präsentiert
2 Wohnung aufgeräumt und ein paar Sonnenstrahlen herein gelassen
3 Süßes Apfel-Frühstück
4 Geschenke eingepackt
5 Bei Jamie die Wäsche gemacht
6 Ein L-Bild für Fee geknipst
7 Weiter geputzt
8 Alte Schulfreundin mit Apfelkuchen begrüßt
9 Vier Stunden gequatscht und die Kerzen angezündet
10 Den Rechner hochgefahren
11 Gemüsesüppchen gelöffelt
12 Jetzt noch die Nägel aufhübschen

Wie war Euer 12. im Oktober? Ich klick mich mal in Caros Liste.

Freitag, 11. Oktober 2013

Glückspaket zum Wochenende # 33

Joys of the week




























Mein Freitagsdate Frau Heuberg und ich treffen uns
heute endlich wieder zu unseren "Joys of the week"

und zeigen heute wieder, welches in dieser Woche unsere
Lieblingsfarbe, Lieblingswort, Lieblingsgesehenes, Lieblingsblog
und Lieblingsohrwurm waren.
 

Lieblingsfarbe

Grün-Orange-Kürbis-Herbst-Farbe


 
 
Lieblingswort

Weiße Bilder mit weisen Worten.

 
Lieblingsgesehenes/Lieblingsmoment








































Lieblingsblog

Bansky - Streetart-Künstler in New York
 
Lieblingssong
Golden Skies von Seabird
 
Und was waren deine kleinen Freuden der Woche, Frau Heuberg?
-------------------


Glücks-Klicks


* Tolles Fotoprojekt: Küssende Menschen in der New Yorker U-Bahn
* Tollster Flamingo-Print.
* Tollste Bilder für mein kleines Herzchen in KW 39.
* Und das Sonntagsbild von konfettiregen. Passt ja.
* Morgens besser ein Bierchen oder Kaffee? Diese hübsche Infografik klärt auf.
* Warum ich heute noch zum Büdchen muss...
* Und das wird das 1. X-mas DIY 2013.
* Der Ohrwurm zum Wochenende aus der feinsten Mittwochsmusik

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Mittwochs-Musik mit Sophie Hunger und Revolverheld


























Heute gibt es wieder zwei musikalische Highlights, die ich Euch für
den Herbst unbedingt ans Herz legen will.

Ein absoluter Glücksfall ist das Doppel-Album von Sophie Hunger.
Mein Cousin und aufmerksamer Leser hat mir das Album einfach so
zur Hochzeit geschenkt. "Bei allem was ich hier so vorstelle und höre,
müsste mir das Album wohl gefallen", schrieb er.
Und wie recht er hat!



























Die aktuelle Platte "The danger of Light" der Schweizerin ist ein wunderbares Jazz-Album,
das perfekt die leisen Herbsttöne trifft und mit Songs wie "First we leave Manhattan"
absolut Fernweh auslöst.
Hier könnt Ihr in "Das Neue" reinhören und hier in das wunderbare Duett mit Max Herre "Fremde".

Ganz anders und viel lauter geht es auf der neuen Platte von Revolverheld zu.
Ich höre und liebe die Rock-Pop-Songs der Jungs schon ewig lange. Also musste
natürlich auch die neue Platte gekauft werden.







Nicht nur das neue Cover und das großartig gestaltete Booklet lassen mein (Typo-) Herz
höher schlagen. So hübsch, oder?!
Das letzte Album und die Live-Konzerte waren der absolute Knaller.
Mit den Solo-Album von Leadsänger Johannes Strate und Kris konnte ich leider nicht so viel anfangen. Umso mehr habe ich mich auf das neue Album gefreut.
Erst war ich enttäuscht. Die Jungs sind älter geworden und das hört man auch in ihren Songs.
Das neue Album ist leider nicht mehr so "rockig" wie die "jungen Revolverhelden".
Die Songs sind weicher und es wird sehr viel Rotwein getrunken.
Wo sind die echten, jungen Kerle mit den Bierflaschen und den lockeren Texten hin?


























Aber eine 2. Chance wollte ich den Jungs schon geben.
Das war gut so. Wenn man sich darauf einlässt, dass die Jungs älter geworden sind, weniger rockig
und die Texte noch tiefgründiger, man nur noch Rotwein statt Bier trinkt, ist das neue Album toll!
Hört Euch doch selbst einmal rein.
Lieblingssongs: "Immer in Bewegung" und "Hinter der Elbe New York"


























Zwei absolute Empfehlungen für den Herbst!
Noch mehr Mittwochs-Musik gibt`s auch immer mittwochs bei Fee.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv