Mittwoch, 27. Juni 2012

Geschichten und Post aus meiner Küche, Runde 2 "Very Berry"


Hui, die letzten 2 Wochen(enden) erlebte unsere Küche ein kleines Revival. So intensiv wurde sie schon lange nicht mehr von uns eher Koch- und Backmuffeln genutzt. Die 3 bezaubernden Damen von der Post hatten zur 2. Runde von "Post aus meiner Küche" aufgerufen. 
Ein kulinarischer Küchen-Swap zum Thema "Very Berry". Hhhmmm ganz schön schwieriges Thema fand ich... Es musste post-kompatibel sein, also frische Beeren, Sahne/Quark/Joghurt/Eis ade!

Im Hamburger Kaufmannsladen von all den köstlichen und seltenen Trockenfrüchten inspiriert, reifte die erste Idee zu "Very Berry": der Bären-Morgen.


Ich (also tägliche Müsli-Esserin) entschied mich für getrocknete Cranberries, Maulbeeren, Sauerkirschen und Physalis.
























Zusammen abgefüllt mit meinem Special Crunchy-Vollkorn-Nuss-Müsli-Mix schon einmal ein guter, beeriger Start in den Tag...

Hm gut okay und weiter? Was lässt sich noch mit den süßen Früchten anstellen und verschicken?
Letztes Wochenende die spontane Idee nach einem leckeren Abendessen mit einer Freundin: Na klar, Himbeeressig! Im Sommer überm Salat mit Ziegenkäse (am liebsten hier bei Gretchen), der Knaller!
So wurde letztes Wochenende schonmal meine Lieblingsbeere in eine Flasche gezwängt und aufgesetzt.





















Die Woche im Supermarkt bin ich dann (fast) über einen Promotionstand mit frischen Erdbeeren und einem Riesenturm Gelierzucker daneben gestolpert... Mmmhhh ja Marmelade... Wolltest Du eigentlich schon immer mal kochen aber bestimmt total aufwendig und kompliziert... Bis ich bei Juliane dieses köstliche Rezept gelesen habe... In Ermangelung an Holunderblüten wollte ich es einfach mal ausprobieren. (ACHTUNG: jetzt beginnt der Teil mit der Lebensgefahr!!! Liebe Kinder, bitte nicht zuhause nachmachen!)




































TODESMUTIG stand ich also letzten Sonntagmorgen in der Küche und schnibbelte die Erdbeeren klein. Genau nach Anweisung (also wieder zu viel geschnibbelt, klaro, aber sicher ist sicher.. Dazu später mehr.) setzte ich diese dann nichts ahnend mit Gelierzucker zum Kochen auf...
Wow, können die mal bitte eine breiten-mediale Aufklärungskampagne starten (oder es zumindest auf die verdammte Gelierzuckerpackung schreiben!!!), dass man sich beim Marmeladekochen bitte sicherheitshalber in einen feuerfesten Ganzkörperanzug zwängt???
Also liebe Koch-Amateure: Die ersten Verbrennung holt man sich nämlich schon beim Gläser sterilisieren (menno, gibts da keine Maschine oder ne App für???) und dann wird so Gelierzucker-Erdbeer-Pürree verdammt heiß... Und ich meine nicht Nudelwasser-Spritzer-heiß sondern RICHTIG heiß! In kurzem Schlafanzug-Outfit (also freie Arme) kann man das Zeug wirklich nur mit einem Sicherheitsabstand von 2m zum Herd und mit Verbrennungen 1. Grades kochen! Alter Falter...

Und der Spaß geht dann weiter, wenn Du das blubbernd heiße Zeug dann in die vorsterilisierten (kleinen) Gläser abfüllen willst. Bitte, bitte: tut das nur mit mindestens 2 Handtüchern!!! Ihr verbrennt Euch beim Deckel zudrehen und Stürzen wirklich jeden Millimeter Haut...


Aber hey es sind immerhin 2,5 Gläser "feinster Todesangst-Erdbeermarmelade mit ganz vielen Kraftausdrücken"  geworden. (Fotos von der Entstehung gibts leider nicht. Erstens Outfit-Technisch ging das gar nicht und zweitens musste ich mein Leben retten... Hallo?!)

Das halbe Glas musste ja irgendwie schnell gegessen werden. Ergebnis am nächsten Tag: KÖSTLICH!!! Okay, werde vielleicht doch nochmal irgendwann in meinem Leben Marmelade kochen...


Zusammen mit dem Himbeer-Essig doch ganz hübsch und lecker geworden...

(Äh ja und das 3. Glas trudelt hoffentlich als kleines Überraschungspaket heute irgendwo im deutschen Norden ein... ;-) )

Ach ja, als aufmerksamer Leser habt ihr ja gemerkt, dass da noch Erdbeeren übrig waren...
Da hab ich dann spontan mal das super-duper-easy-peasy-Muffin Rezept von Sweet Paul ausprobiert.
wow, Leute, das ist der Hammer auch ohne die nicht-post-kompatible Sahnehaube mit frischer Erdbeere oben druff!



















Randnotiz: Äh ja ich hatte auf einmal panische Angst, dass die Dinger bis zur PamK-Übergabe austrocknen und habe ihnen noch schnell eine rote Guss-Haube verpasst... Wäre im Nachhinein nicht nötig gewesen, schmeckt aber trotzdem...

Uff geschafft. Vorgestern spät abends alles noch schnell für die große analoge Übergabe gestern verpackt... Als von euch ernannte Nagellack-Queen noch ein bißchen "very Bromberry" Lack verpackt, Rezeptkarten gebastelt und verschnürt...



























Eine kurze Nacht später machte sich das große Paket auf zur ganz 1.0iger Übergabe mit meiner tollen Tauschpartnerin Barbara von finfint. Da wir irgendwann festgestellt haben, dass wir gar nicht weit von einerander entfernt arbeiten, hatten wir uns gestern Abend zur persönlichen Übergabe im Biergarten verabredet.

Nach einem leckeren Flammkuchen, 3 Bier und gaaaanz viel nettem Gespräch über Blog und die Welt (ich hätte Werbetexter werden sollen... hehe) wurde geswappt.





















Ich glaube die Freude war groß ;-)
Und aus der finfint-Küche von der lieben Barbara kam dieses wunderschöne Päckchen im Tausch... Ganz unabgesprochen auch mit einem beerigen Nagellack ;-)



















Liebe Barbara, deine soft-baked-Cranberry-Schoko-Chunk-Cookies sind himmlisch!!! Vielen lieben Dank für den schönen, kurzweiligen Abend gestern und den Schoko-Jeeper für diese Woche!!!  Es war wunderbar, Dich als Tauschpartnerin zu haben!
Freue mich auf das nächste analoge Blogger-Treffen mit Dir und/oder weiteren aus dem Bloghausener Rheinland!

Und danke nochmal an Clara, Jeanny und Rike für diese zaubertolle Aktion!!!


Kommentare:

  1. Ich musste sehr schmunzeln über deine Beschreibung beim Marmelade kochen... Mir gehts auch oft so - deshalb schmeckt die Marmelade bestimmt so gut - gerade WEIL da so viele Kraftausdrücke drin sind :)
    Beim letzten Schwung kochen habe ich mir auch wieder mal eine Verbrennung zugezogen... Aber ich weiß ja wofür... :)
    Wenn ich dein Posting so lese weiß ich: ich muss beim nächsten Mal unbedingt mitmachen!!!

    Liebe Grüße
    Klara

    AntwortenLöschen
  2. Kreeeeeiiiiiiisch wie hammer!!! Geile Story! Komme gerade nichtsahnend und geistesabwehsend nach Hause, da schreit Schlumpf wie am Spieß Geschääänkäää... häää wie wie wo wat? Nein wie geil ich freu mich so über die Todes-Marmelade!!!!

    Yay schwerst verknallte Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. knaller! sieht alles super super lecker aus. und auch wenn ich das marmelade einkochen am wochenende für mich entdeckt habe, ne gläsersterilisier app will ich auch! :)
    nach dem schönen very berry mett & greet bericht, hätte ich jetzt gerne nen flammkuchen. oder einen erdbeermuffin! :)
    und wenn mich nicht alles täuscht, müßte ich gestern abend an euch vorbei gelaufen sein ...
    hab einen schönen tag, liebste jules

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jules, vielen Dank fuer Deinen Besuch bei mir und die sehr lieben Worte! Ich bin ueber Gesa auf leben.lachen.geniessen auf Deinen Blog gestossen und bei dem heutigen Post musste ich einfach lachen :) An Marmelade habe ich mich noch gar nicht rangewagt, aber ich glaube ich bin jetzt bestens auf die ganzen Gefahren vorbereitet! Dein Blog und Dein Humor gefallen mir wirklich sehr!
    Liebe Gruesse zurueck,Phanit

    AntwortenLöschen
  5. absolut großartig!
    ich freue mich so sehr, dass du das abenteuer überlebt hast.
    und das mit dem nagellack kann auch nur wieder von dir kommen!
    LG, frau nord

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jules! Du hast wirklich einen wunderhübschen Blog! Einfach Superschönen Sachen!
    Liebste Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Geschichte, ich musste laut lachen!
    Es wurde anscheinend richtig gut gelost, ich kann diesmal mein Päckchen auch persönlich übergeben! Morgen ist es endlich soweit, ich bin schon ganz aufgeregt!!
    xo Zoe

    AntwortenLöschen
  8. hehehe...ich muste gerade schmunzeln über deine waghalsige Marmeladen-Koch-Aktion!
    Ich bin von klein auf damit groß gewordn, daher war mir das gar nicht so richtig bewusst, wie gefährlich das ist.
    Aber wenn ich es jetzt hier so lese, muss ich dir recht geben. Verdammt heiße Angelegenheit und ja, ich hab auch schon manches Mal geflucht, wenn mir frisch aus dem Topf kochend heiße Marmelade auf nackte Haut gespritzt ist.

    Toll sehen sie trotzdem aus deine Ergebnisse!

    Schöne Grüße,
    Imke

    AntwortenLöschen
  9. was für ein losglück, das ist ja perfekt! und sieht mega lecker aus :)
    deine leidensgeschichte ist so grandios geschrieben ;) und ich kenn dieses hinterhältige, blubbernd heiße teufelszeug nur zu gut! als ich die post aus meiner küche gekocht hab, hab ich quasi die gelierprobe an der wand gemacht:
    http://followgram.me/i/218069490298455349_32441472
    viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  10. Wow, meine Liebe, da hast Du Dich ja mächtig ins Zeug gelegt. Ich bin tief beeindruckt. Ich hab mein Päckchen gestern auch bekommen und meins kommt hoffentlich heute bei meiner Tauschpartnerin an. So ähnliche Kekse habe ich auch verschickt, aber Pssst!! Versuch doch mal beim Marmelademachen ne Kelle für das heiße Zeugs zu nehmen. Hat bei mir auch gut geklappt. Sonst holste Dir mal Handschuhe aus dem Baumarkt. ;-) ABer wenn's so lecker ist, sind die Mühen doch schnell vergessen, oder?

    Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  11. Hi Jules,
    viiieeelen Dank für das Beeren-Vorats-Paket. Wir haben gestern den Himbeer-Essig direkt an Tomate-Mozzarella-Avocado-Salat getestet. Himmmmlisch! Tausend Dank auch für den sehr netten Abend. Das machen wir mal wieder. Die Erdbeermuffins müssen morgen zum Frühstück dran glauben.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Barbara von finfint.28. Juni 2012 um 18:53

    Ach ja, und der Brombeerlack hat bereits meine Füße verziert. :-)
    Wie lustig, dass wir beide den gleichen Gedanken hatten.
    Liebste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schönes Paket mit Leckereien aus Deiner Küche! Über deine Erdbeermarmeladen-Kocherlebnisse musste ich sehr lachen, ich werde zukünftig einen Warnhinweis beim Marmeladerezepten dazu schreiben ;-) Freut mich aber, dass der Geschmack Dich für die Schmerzen entschädigt hat!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv