Dienstag, 22. Dezember 2009

My oscars 2009

Das Jahr 2009 neigt sich dem Ende, die Oscar-Verleihung in den USA rückt näher. Viel ist passiert in diesem Jahr und einige schöne, kuriose, schreckliche, wunderbare Dinge haben es meiner Meinung nach verdient einen Oscar zu bekommen. Zurückblickend auf das Jahr 2009 würde ich Oscars an die folgenden Dinge oder Personen vergeben:

Beste Konzerte

  1. Mando Diao
  2. Lachende Kölnarena 2009
  3. Ina Müller
  4. Brings auf dem Wuppermannfest
  5. Wise guys mit WDR Rundfunkorchester

Bestes Theater/Oper/Schauspiel

  1. Männehort im Theater am Kudamm
  2. Zauberflöte (Inszenierung der Wuppertaler Bühnen)
  3. Froschkönig (Inszenierung der Wuppertaler Bühnen)

Beste Ausstellung

  1. Kommunikationsmuseum Berlin
  2. the story of berlin
  3. Dauerausstellung Museum Ludwig Köln
  4. Anne Frank Museum Berlin

Merkwürdigstes Kunstwerk

Ausstellung: Sesam öffne dich! (Oder, Tina?? ;-) )

Leute, die gestorben sind und was mir fehlen wird

  1. Barbara Rudnik in Zweiohrküken
  2. Dominik Brunner, weil ein großes Stück „Zivilcourage“ für immer verloren ist und eine ganz neue Bedeutung bekommt
  3. Michael Jackson – ich hätte ihn wirklich gerne bei 50 (!) Konzerten in London nach dem 48. Konzert gesehen...
  4. Robert Enke für gehaltene Elfmeter bei der WM 2010
  5. Patrick Swayze für ein letztes „Mein Baby gehört zu mir!“

Nervigste Songs

Da gibt’s so viele, daher nur eine „Sammlung“ ohne Ranking...

Alles kann besser werden, Pokerface, Empire State of Mind, Pflaster, Good Girls go bad, Beggin, Homecomming

Mein Soundtrack des Jahres

Da gibt’s noch meeeeeeehr! Tolle Künstler und Neuentdeckungen hat mir 2009 beschert! Daher wieder nur eine „Sammlung“ mit einem Promille-Ranking...

0,0 bis 0,5 Promille:

Drei Männer her, Mark, Sex on fire, Dance with somebody, Direkt auf`m Sofa, If a song could get me you, Klar, Everything (Live from Madison Square Garden), Look at the world, You don`t know, Wrong

0,6 bis 1,0 Promille: One Love, Sexy Bit**, Oh Jonny, Maxicosi, Dumm kickt gut, Heimjonn, Üverall op dr Welt jitt et Kölsche

ab 1,1 Promille (oder ab 4 Tagen JGA in Renesse auch schon eher):

Krawall und Remmi Demmi, Fliegerlied, Amsterdam, Was geht ab, Barfuss oder Lackschuh

Beste Bücher

  1. Die Stieg Larsson Triologie
  2. Twilight 1 – 4
  3. Macho Man
  4. Tannöd

Bücher, die ich 2010 unbedingt lesen will

Da gibt’s auch sooo unglaublich viele, daher eine Auswahl: der Geschmack von Apfelkernen, Die Welt summt in b-moll, Ein Tag, Das verlorene Symbol, Limit, Die Karte meiner Träume, Atemschaukel, Flammenbrut, Voyeur, Ich bin dann mal weg, Nicht mein Tag, Biografien

Autoren, die in 2010 unbedingt ein neues Buch rausbringen sollten (es aber nicht unbedingt tun)

Ken Follett, Simon Beckett, Stieg Larsson (wenn er noch könnte…), Jilliane Hoffman, Tommy Jaud, Annette Göttlicher

Richtig gute Filme

Slumdog Millionär, Gran Torino, Twilight, Wickie

Noch nicht gesehen, aber ein “MUSS” für 2010

Zweiohrküken, Verblendung, Tannöd, All inclusive, Maria ihm schmeckts nicht
(komische Parallele zu Büchern ;) ) Benjamin Button, Milk, Dänische Delikatessen,
Der Vorleser, Die Päpstin

Hochgelobter Film, der aber nicht hält was er verspricht

Männersache

Lustigstes Wort

Hartzen (ist auch das Jugendwort des Jahres und meint arbeitslos sein, rumhängen),

Analogkäse

Nervigste Wörter

Schweinegrippe, Abwrackprämie, Brangelina

Komischste Schlagzeile

1. “Yes we can mit Horst – 6.000 Bayern feiern den Bayern-Obama!”

2. „Obama auf Hawai – Yes we can Urlaub machen!“

3. „Will Jackos Familie nach seinem Tod einen weiteren Erben? Angst vor Samenraub!“

Schrecklichste Nachricht

S-Bahn Mord – Warum half niemand Dominik Brunner?

Beste Nachricht

  1. FC gewinnt am Karnevalssamstag in Bayern und wir erfahren es während des Zugs auf dem Wagen mit 90% Leverkusen-Fans
  2. Todesurteile waren in den USA dieses Jahr auf dem tiefsten Stand
  3. Poldis Oma - Tschollis Schwein – Diese Glücksbringer vertreiben die FC-Krise
  4. Endlich gibt es einen Impfstoff gegen das HI-Virus

Tollste Erfindung

  1. Wer Musik macht, ist empfindsamer für Emotionen
  2. Tatort-Staffeln auf DVD (sortiert nach Städten)
  3. Ralf Husmann für die neue Stromberg-Staffel und Sprüche wie „"Arsch vivendi, wie der Lateiner sagt, einfach das Leben genießen." und „"mich haben Sie als Kind zu heiß geröntgt"

Unnützlichste Erfindung (dafür geben die Geld aus?)

  1. Schweinegrippenimpfung (eigene menschliche Proteine schützen genauso effektiv und haben nicht so viele Nebenwirkungen!)
  2. YikeBike

Wofür es sich gelohnt hat, Geld auszugeben

Für tolle Filme und Bücher (s.o.), für den Flug nach Berlin, für Urlaube

Und wofür es sich überhaupt nicht gelohnt hat

Bahn-Fahrkarten, Online-Schuhe-Kauf,

Beste Künstler

Ina Müller, Michael Bublè, Christoph Maria Herbst, Michael Kessler

Nervigste Künstler

Die die oben aufgeführten Songs gesungen haben, D!, Dirk Bach

Schlimmste „Trends“

Pump- und Pluderhosen, twittern

Beste Entdeckung

  1. Ina Müller
  2. Naschen und Süßigkeiten in der Weihnachtszeit ist ethnologisch bedingt!
  3. nachrichten.de
  4. Berliner Museen

Was nie mehr im TV gesehen werden will

Das gesamte „Unterschichten-Fernsehen“ mo-fr zwischen 9 und 17h, Eurovision Song Contest, Frauentausch, Wetten dass mit Michelle H.

Gernsehen

Stromberg, Tatort aus Köln, Inas Nacht, Kölner Treff, Switch, Shaun das Schaf

Bestes Ereigniss

  1. Sonntag: Ausschlafen und ohne Wecker aufstehen
  2. der mittlere Urlaubstag
  3. Sommer-Sonnenaufgang am Dachstein
  4. Hochseilgarten-Parcour geschafft zu haben

Ekel-Oscar (nicht zu verwechseln mit Ekel-Alfred ;-) )

  1. KVB
  2. Bahn
  3. Käsebrötchen
  4. Fußboden-Heizung mit fest verlegtem Teppich drüber

Beste Lyrics

  1. Dance with somebody
  2. Drei Männer her
  3. Wrong

Lustigste Tiernamen

  1. für Kater: Jimmy Carter, Nepomuk
  2. für Katzen: Kami Katze, Schibujah

Beste Werbung

  1. Bock auf Kölsch
  2. Kampagne: Print wirkt.
  3. 18/1 „Bekanndt“ von Brandt Zwieback

Völlig überbewertet 2009

Silvester, Michael Jacksons Tod, Wirtschaftskrise, Eintrittspreise

Völlig unterbewertet 2009

Tugend, Traditionelle Feste, deutsche Künstler und Filme, Theater, Schlafen, Zivilcourage



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Immer wieder eine große Freude im kleinen Freudenhaus.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Archiv